Nikomedesschule Steinfurt

Die Nikomedesschule bemüht sich um eine passgenaue Vermittlung der Schüler in den Ausbildungsmarkt oder an die weiterführenden Schulen. Folgende Möglichkeiten bieten sich den Schülern:

Studium

Berufskolleg

Berufsausbildung

Gymnasiale Oberstufe

Mit Qualifikation

Erweiterter Hauptschulabschluss nach Klasse 10 Typ A

Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife/ Realschulabschluss nach Klasse 10 Typ B

Mit Qualifikation

Hauptschulabschluss nach Klasse 9

An unserer Schule werden die folgenden Schulabschlüsse vermittelt:

  • Der Hauptschulabschluss nach Klasse 9
  • Der Erweiterte Hauptschulabschluss nach Klasse 10 Typ A
  • Der Mittlere Schulabschluss (Fachoberschulreife) nach Klasse 10 Typ B
  • Der Mittlere Schulabschluss (Fachoberschulreife) nach Klasse 10 Typ B mit Qualifikation zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

Die Nikomedesschule hat es sich zum Ziel gesetzt, ihre Schülerinnen und Schüler im Anschluss an ihre Regelschulzeit in eine Berufsausbildung oder zu einem weiterführenden Berufskolleg zu vermitteln. Das setzt eine umfassende berufliche Orientierung voraus. Zentrales Unterrichtsfach hierfür ist Arbeitslehre/Wirtschaft, mit dem bereits in Klasse 7 begonnen wird.

Klasse 7:

In dieser Jahrgangsstufe werden die Schülerinnen und Schüler langsam an das Thema Berufswahlorientierung herangeführt. Der Berufswahlordner wird eingeführt und besprochen.  Die Teilnahme am Girls-Day im April ist freigestellt; an unserer Schule wird auf jeden Fall vor den Sommerferien ein eigener Berufserkundungstag durchgeführt, mit dem die Schüler einen ersten Einblick in die Berufswelt bekommen sollen.

Klasse 8:

In Klasse 8 wird am Berufswahlpass weitergearbeitet und die Auseinandersetzung mit den eigenen Stärken und Schwächen verstärkt.

Über mehrere Tage werden sich die Schüler außerhalb der Schule mit ihrer Berufswahlorientierung auseinandersetzen. HüskenDazu nehmen sie über zwei Wochen an einer Berufsorientierungsmaßnahme der Kreishandwerkerschaft in Rheine teil. Auch Betriebsbesichtigungen stehen in dieser Jahrgangsstufe auf dem Programm. Kurz vor den Sommerferien erhalten die Schüler ihr Exemplar „Beruf aktuell“ von der Agentur für Arbeit, einem umfassenden Berufelexikon mit ersten grundlegenden Informationen über die verschiedenen Ausbildungsberufe. Damit verbunden ist anschließend ein Besuch im Berufsinformationszentrum (BIZ) in Rheine, wo die Schülerinnen und Schüler von Frau Hüsken von der Agentur für Arbeit (Bild links) empfangen werden. Frau Hüsken führt auch einmal im Monat Sprechstunden an unserer Schule durch.

Fahrradreparatur 1Eine gute Möglichkeit zum Entdecken und Ausprobieren von zukünftigen Ausbildungs- berufen besteht auch in dem Projekt “Checkpoint Beruf”, das im Jahr 2008 zum ersten Mal in Zusammenarbeit mit der Erich- Kästner-Schule stattgefunden hat. Dabei durchlaufen die Schüler an verschiedenen Stationen die Tätigkeiten in typischen Ausbildungsberufen. Über 20 Firmen sind auf dem Gelände des OT-Heims in Borghorst präsent, um vielleicht auch schon erste Kontakte zwischen Ausbildungsbetrieb und zukünftigen Auszubildenden zu knüpfen

Klasse 9:

Ihr erstes Schülerbetriebspraktikum absolvieren die Schülerinnen und Schüler dieser Jahrgangsstufe in den drei Wochen nach den Osterferien. Frau Hüsken von der Agentur für Arbeit führt für die Eltern und Schüler dieser Jahrgangsstufe einen Informationsabend zum Thema „Wie geht es weiter nach Klasse 10?“ durch. Sie erläutert den Schülern auch die Möglichkeiten des Internets für die Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz. Fächerübergreifend mit dem Fach Deutsch wird das Thema Bewerbungen und Lebenslauf in Arbeitslehre/Wirtschaft besprochen; hierzu werden auch externe Referenten hinzugezogen, die mit den Schülern einen Kompetenzcheck durchführen.

Klasse 10:

BOB3Rechtzeitig vor den Bewer- bungen führen Frau Hüsken und Herr Averbeck mit den Schülern der Jahrgangsstufe 10 ein intensives Bewerbungstraining durch. Die Schüler durchlaufen dabei vom Schreiben einer Bewerbung über die telefonische Kontaktaufnahme bis zum anschließenden Bewerbungsgespräch verschiedene Stationen mit anschließender Rückmeldung. Für unsere Schule selbstverständlich ist die persönliche Hilfestellung beim Schreiben und Verfassen einer Bewerbung. Dafür gibt es an der Nikomedesschule das BOB, das Berufeorientierungsbüro. In diesem können nicht nur Beratungsgespräche geführt, sondern auch im Internet nach Ausbildungsplätzen gesucht und Bewerbungen geschrieben werden. Die weiterführenden Schulen erläutern den Schülern dieser Jahrgangsstufe auch die Möglichkeiten Bildungsgänge an den Berufskollegs.